Typisch niederländisch! Foto (c) Reise Leise

Kurztrip Niederlande – Ein Überblick


Kürzlich war ich aus beruflichen Gründen in den Niederlanden, genauer gesagt, im Keukenkof. Trotzdem hatte ich die Möglichkeit noch andere Highlights zu besuchen. Hier zunächst ein kurzer Überblick, was man auf einem Kurztrip anschauen könnte. Ausführliche Informationen folgen dann später…

Keukenhof

Zwiebelblumen in voller Pracht

Als größte Frühlingsblumenschau lockt Keukenhof in der Nähe von Lisse jedes Jahr Millionen von Besuchern an. Auf ca. 32 h Parkfläche wurden 6 Millionen Blumenzwiebeln gepflanzt, die nach und nach zur Blüte kommen:

Keukenhof 2016 (c) Reise Leise

Keukenhof 2016 (c) Reise Leise

Keukenhof 2016 (c) Reise Leise

Keukenhof 2016 (c) Reise Leise

Sonderschau „Das Goldene Zeitalter“

Die große Blüte der Niederlande im 17. Jahrhundert ist Thema der Sonderschau 2016: Auf dem Gelände und in Pavillons sind Blumenkreationen, die sich auf die reiche Periode des Handels, der Seefahrt und der Kunst beziehen, zu entdecken:

Pavillon Oranje-Nassau (c) Reise Leise

Pavillon Oranje-Nassau (c) Reise Leise

Pavillon Oranje-Nassau (c) Reise Leise

Pavillon Oranje-Nassau (c) Reise Leise

Urform der Tulpe im Historischen Garten (c) Reise Leise

Urform der Tulpe im Historischen Garten (c) Reise Leise

Züchtung "Red and white" von 1850 (c) Reise Leise

Züchtung „Red and White“ von 1850

Orchideen und mehr…

Neben Frühblühern gibt es auch Orchideen, Amaryllis und florale Spezialitäten zu sehen. Über die Saison verteilt finden regelmäßig interessante Veranstaltungen statt.

Orchideenausstellung im Pavillon "Beatrix" Foto (c) ReiseLeise

Orchideenausstellung im Pavillon „Beatrix“ Foto (c) ReiseLeise

„De Bollenstreek“

Zwischen Noordwijk, Noordwijkerhout, Hillegom und Lisse liegt das Hauptanbaugebiet für Blumenzwiebeln – „Bollenstreek“ genannt. Ob man mit dem Auto anreist, per Bahn oder Flugzeug, man kann sie nicht übersehen: Blühende Felder, soweit das Auge reicht.

Zunächst sind es vor allem Perlhyazinthen, Osterglocken, Narzissen und Hyazinthen, ab Mitte April dann auch die leuchtenden Tulpenfelder, die man einfach gesehen haben muss. Und wenn man Glück hat, kann man direkt vor dem Haus eines Tulpenbauern ganz frische Sträuße für wenig Geld (1€ für einen Strauß von 10 Blüten) erwerben.

betörender Duft: Hyazinthenfelder (c) Reise Leise

betörender Duft: Hyazinthenfelder (c) Reise Leise

Tulpen in Keukenhof (c) Reise Leise

Tulpen in Keukenhof (c) Reise Leise

Narzissen in der Nähe von Hillegom (c) Reise Leise

Narzissen in der Nähe von Hillegom

Tulpenfeld bei Lisse (c) Reise Leise

Tulpenfeld bei Lisse (c) Reise Leise

Delft

Delft ist weltbekannt – nicht zuletzt durch das Delfter Porzellan, blau-weiße Fliesen und, natürlich, den Maler Jan Vermeer van Delft. Das kleine, malerische Stadtzentrum ist voll von Porzellangeschäften und Hinweisen auf den großen Maler, wenn auch von tatsächlichen Lebensplätzen Vermeers nicht mehr viel erhalten ist.

Man kann entspannt durch die Altstadt spazieren, an den Grachten einen Imbiss einnehmen und die Stadt auf sich wirken lassen. Es gibt aber auch einige sehenswerte Gebäude/Plätze, die eine Besichtigung Wert sind:

Oude Kerk, Delft (c) Reise Leise

Oude Kerk, Delft (c) Reise Leise

2016-NL-Delft+5

Nieuwe Kerk, Delft, (c) reise Leise

Links: Die „Oude Kerk“ (Alte Kirche) – hier befinden sich das Grab Jan Vermeers und einige schöne Gemälde (anderer Künstler), die die Kirche im Wandel der Zeiten abbilden. Der Kirchturm „Oude Jan“ ist bemerkenswert schief und kann mit dem Turm von Pisa locker mithalten.

Rechts: Die „Nieuwe Kerk“ (Neue Kirche) – bis heute Grablege des Niederländischen Königshauses. Den Turm kann man bis auf eine Höhe von 85 Metern besteigen – sehr abenteuerlich! ich hab es getan! Aber davon an anderer Stelle viel mehr…

Nette Lokale an der Gracht (c) Reise Leise

Stads-koffyhuis an der Gracht (c) Reise Leise

Broodjes - typische Mahlzeit in den Niederlanden (c) Reise Leise

Broodjes – typisch niederländisch  (c) Reise Leise

Amsterdam

Ja, was soll ich sagen? Amsterdam ist eine fantastische Stadt, die mehr als einen Tagesausflug Wert ist. Es gibt so viel zu sehen. Also fürs erste einen Überblick verschaffen für eine spätere, längere Reise:

EYE - Museum der Filmgeschichte

EYE – Museum der Filmgeschichte

Amsterdam-Grachtenfahrt (c) Reise Leise

Amsterdam-Grachtenfahrt (c) Reise Leise

Tulpen aus Amsterdam... (c) Reise Leise

Tulpen aus Amsterdam… (c) Reise Leise

Hausboote an der Gracht (c) Reise Leise

Hausboote an der Gracht (c) Reise Leise

Stadtromantik pur -- (c) Reise Leise

Stadtromantik pur — (c) Reise Leise

Tulpenmuseum (c) Reise Leise

Tulpenmuseum (c) Reise Leise

Anne-Frank-Museum (c) Reise Leise

Anne-Frank-Museum (c) Reise Leise

Amsterdam-Centraal (c) Reise Leise

Amsterdam-Centraal (c) Reise Leise

Amsterdam ist eine Stadt voller Überraschungen, gemütlicher Plätze, Sehenswürdigkeiten und Tradition. Für eine erste Erkundung ist eine Fahrt mit einer der kleineren Reedereien sehr empfehlenswert. Eine Stunde Rundfahrt mit einem kleinen Boot von „Reederij P.Kooij“ war genau das Richtige!

In einem anderen Beitrag werde ich ganz ausführlich berichten…

‚S-Hertogenbosch (den Bosch)

S-Hertogenbosch ist vielleicht eher geläufig unter „Den Bosch“ – eine Abkürzung für den langen Namen, so wie man es auch von Den Haag kennt.

Ich war vor allem für die Jahrhundertausstellung zum 500. Geburtstag des Malers Hieronymus Bosch in die Stadt gekommen (Ticket lange im Voraus gebucht !!) und ging davon aus, dass es dort nicht viel mehr zu sehen gibt als ein hübsches Stadtzentrum und ein Museum. Jedoch ist Den Bosch eine sehr lebendige Stadt, die ihren berühmten Sohn feiert und noch einiges mehr zu bieten hat.

Das Nord-Brabanter Museum (c) Reise Leise

Das Nord-Brabanter Museum (c) Reise Leise

Schöne Idee! Foto (c) Reise Leise

Schöne Idee! Foto (c) Reise Leise

Bosch im Freien - ein Suchspiel... (c) Reise Leise

Bosch im Freien – ein Suchspiel… (c) Reise Leise

noch ein Bosch-Tier! Foto (c) Reise Leise

noch ein Bosch-Tier! Foto (c) Reise Leise

"Bossche Bol" - Ein Leckerbissen !!!

„Bossche Bol“ – Ein Leckerbissen !!!

Gemütlichkeit am Abend...

Gemütlichkeit am Abend…

‚SHertogenbosch kommt auf alle Fälle auf meine Liste, um die Stadt später noch einmal für länger zu besuchen. Die Bosch-Ausstellung ist bald zu Ende (Karten sind nicht mehr zu bekommen). Eine gemütliche Stadt mit vielen interessanten Ecken. Und natürlich will ich noch auf die Suche gehen, um alle Bosch-Figuren zu finden…

Ein bisschen gespenstisch?? (c) Reise Leise

Ein bisschen gespenstisch?? (c) Reise Leise

Am Abend in Den Bosch (c) Reise Leise

Am Abend in Den Bosch (c) Reise Leise

Noordwijk

Noordwijk war für 6 Tage mein Ausgangspunkt. Nach Lisse/Keukenhof sind es ca. 11 km, nach Delft 26 km, nach Haarlem 25 km uns selbst nach Amsterdam ist es nicht weit (49 km).

Viel habe ich vom Ort selbst nicht gesehen, da ich doch meist bis zum Abend unterwegs war, aber hier doch einige erste Eindrücke:

Abendstimmung am menschenleeren Strand (c) ReiseLeise

Abendstimmung am menschenleeren Strand (c) ReiseLeise

Leuchtturm in Noordwijk Foto (c) Reise Leise

Leuchtturm in Noordwijk

Strandpavillon Foto (c) Reise Leise

Strandpavillon Foto (c) Reise Leise

 

 

Fazit

Auch ich habe die Niederlande als Reiseziel lange unterschätzt. Dabei gibt es wirklich für JEDEN etwas zu entdecken. Freuen Sie sich also auf weitere interessante Berichte!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s